Detmold (AFP) Vor dem Landgericht Detmold hat am Montag der Prozess gegen den Vater der ermordeten Kurdin Arzu Ö. begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Fendi Ö. vor, seine fünf erwachsenen Kinder zum Mord an ihrer 18-jährigen Schwester aufgefordert zu haben, um dadurch einen "vermeintlich erlittenen Ehr- und Gesichtsverlust" wiedergutzumachen. Die Familie soll Arzus Beziehung zu einem Deutschen nicht toleriert haben.