München (AFP) Für die rund 30.000 Beschäftigten des Energiekonzerns Eon hat am Montag die Urabstimmung über unbefristete Streiks begonnen. Die Gewerkschaften Verdi und IG BCE warnten den Konzern in dem Tarifstreit vor einer Auseinandersetzung, die es dieser Schärfe in der privaten Energiewirtschaft noch nicht gegeben habe. Die Urabstimmung läuft bis Freitag, für eine Zustimmung zu unbefristeten Streiks sind mindestens 75 Prozent der Stimmen nötig.