Berlin (AFP) Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) soll künftig nicht mehr alleiniger Maßstab für Wohlstand, Wachstum und Lebensqualität in Deutschland sein. Das geht aus dem Bericht der vom Bundestag eingesetzten Enquête-Kommission hervor, der am Montag verabschiedet werden soll, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtete. "Die große Mehrheit ist sich über die neue Messung soweit einig", sagte die Vorsitzende der Kommission, Daniela Kolbe (SPD), der Zeitung. Die Grünen allerdings wollen ein Sondervotum einbringen, wie ihr Obmann in der Kommission, Hermann Ott, der Zeitung sagte.