Paris (AFP) Frankreichs Staatschef François Hollande sieht die französischen und malischen Truppen in Mali im Kampf gegen Islamisten auf einem Siegeszug. "Wir sind dabei, diese Schlacht zu gewinnen", sagte Hollande am Montag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem polnischen Regierungschef Donald Tusk in Paris. Die französische Armee werde nicht längerfristig in Mali bleiben, versicherte Hollande. Es sei Aufgabe der afrikanischen Truppen, die "terroristischen Gruppen" zu verfolgen. Frankreich müsse den afrikanischen Einheiten aber ermöglichen, Mali eine "dauerhafte Stabilität" zu geben.