Amman (AFP) Die Wahlkommission in Jordanien hat das Ergebnis der Parlamentswahl vom vergangenen Mittwoch bestätigt, zugleich aber auch "Probleme" während des Urnengangs eingestanden. Die vorläufigen Ergebnisse seien "für gültig erklärt" worden, teilte das Gremium am Montag mit. Sieger des Wahlgangs waren Stammesvertreter, Regierungstreue und unabhängige Geschäftsleute. Die Beteiligung an der von der Opposition boykottierten Wahl lag der Wahlkommission zufolge bei 56,6 Prozent.