Bamako (AFP) Französische und malische Truppen haben die historisch bedeutende Stadt Timbuktu im Norden Malis vollständig eingenommen. Das teilten am Montagabend unabhängig voneinander ein Vertreter der malischen Armee und Bürgermeister Halley Ousmane mit. Timbuktu war eine der Hochburgen der Islamisten, die den Norden des Landes im vergangenen Jahr unter ihre Kontrolle gebracht und dabei auch die Oasenstadt im April eingenommen hatten.