Moskau (AFP) Zwischen Russland und der Ukraine ist ein neues Tauziehen in der Energiepolitik entbrannt. Kiew wies am Montag eine Forderung des russischen Gazprom-Konzerns zurück, der für nicht abgenommene, aber vertraglich vorgesehene Erdgaslieferungen 7 Millarden Dollar (etwa 5,2 Milliarden Euro) in Rechnung stellte. Die Gaskonflikte der beiden Länder hatten in der Vergangenheit mehrfach Lieferunterbrechungen Richtung Westeuropa zur Folge.