Porto Alegre (dpa) - Nach dem Brand in einer Diskothek in Brasilien mit mehr als 230 Toten haben die Vorbereitungen für die Beisetzung der Opfer begonnen. Es wird damit gerechnet, dass heute bis zu 80 Leichen bestattet werden. In Brasilien müssen Beisetzungen grundsätzlich etwa 24 Stunden nach dem Tod erfolgen. In den Krankenhäusern werden noch mehr als 100 Verletzte behandelt. Mindestens 40 befänden sich in einem kritischen Zustand, hieß es von Behörden. Die meisten Patienten erlitten Rauchvergiftungen.