Berlin (dpa) - Amnesty International hat Kanzlerin Angela Merkel aufgefordert, sich bei Mohammed Mursi für Menschenrechte einzusetzen. Der ägyptische Präsident ist übermorgen zum ersten Mal zu Besuch in Deutschland. Amnesty kritisiert, dass sich die Lage in Ägypten in den vergangenen zwei Jahren nicht grundlegend verbessert habe. Armee und Polizei gingen mit übertriebener Gewalt gegen Demonstranten vor. Am Wochenende kamen dort bei Unruhen mindestens 38 Menschen ums Leben.