Sydney (AFP) Der Gründer der Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, will in seiner Heimat Australien für den Senat kandidieren. Dies kündigte Wikileaks am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter an, kurz nachdem Premierministerin Julia Gillard den 14. September als Wahltermin mitgeteilt hatte. Assange hält sich derzeit in der ecuadorianischen Botschaft in London auf, von wo aus er sich gegen eine mögliche Auslieferung nach Schweden wehrt. Dort wird ihm vorgeworfen, mit zwei Frauen ohne deren Einwilligung ungeschützten Sex gehabt zu haben.