Hodenhagen (dpa) - Sie fauchen um die Wette: Gleich acht weiße Tiger- und Löwenbabys hat Tierärztin Henrike Gregersen im Serengeti-Park in Hodenhagen untersucht. Zum ersten Mal seien die Kleinen dabei von ihren Müttern getrennt worden, sagte Fabrizio Sepe, Geschäftsführer des Serengeti-Parks. Der Nachwuchs sei eine Sensation, so Sepe. Sie hätten noch nie so ähnliche Geburten bei so seltenen Tieren gehabt. Tigerin Bianca hatte im Oktober vier Junge geboren, die Löwen folgten Ende November ebenfalls mit vier Jungen.