Nürnberg (SID) - Der 1. FC Nürnberg hat im fernen Osten eine weitere Verstärkung gefunden. Der Fußball-Bundesligist verpflichtete den japanischen Mittelfeldspieler Mu Kanazaki (23) ablösefrei für die kommenden eineinhalb Jahre. Der fünfmalige Nationalspieler unterzeichnete beim Club einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 mit einer Option auf zwei weitere Spielzeiten. Kanazaki spielte zuletzt für den japanischen Erstligisten Nagoya Grampus.

Am Donnerstag wird der Club aller Voraussicht nach noch ein weiteren neuen Spieler präsentieren. Der türkisch stämmige Österreicher Muhammed Ildiz (21) soll von Rapid Wien verpflichtet werden, um den Konkurrenzkampf im Mittelfeld weiter zu erhöhen. Nürnberg habe sich mit Rapid bereits geeinigt, sagte Sportvorstand Martin Bader, der Medizincheck steht jedoch noch aus.

"Unsere Überlegungen liefen seit längerem in die Richtung, dass wir die offensive Durchschlagskraft erhöhen wollen", sagte Bader. Der Tabellenfünfzehnte habe Kanazaki, der neben Hiroshi Kiyotake der zweite Japaner bei den Franken ist, mehrmals live beobachtet. Kontakt habe schon längere Zeit bestanden.

FCN-Trainer Michael Wiesinger ist froh, nun über eine weitere Option in der Offensive zu verfügen. "Mu erhöht die Variabilität und Qualität", sagte er. Kanazaki freut sich auf die Bundesliga, "die in Japan hohe Attraktivität genießt, und auf einen Verein mit einer solch großen Fan-Begeisterung".