Johannesburg (AFP) Die meisten der in der malischen Wüstenstadt Timbuktu aufbewahrten wertvollen Bücher und Manuskripte sind nach Angaben eines Kurators vor der Zerstörung durch fanatische Islamisten bewahrt werden. Shamil Jeppie, Leiter des Projekts Timbuktu-Manuskripte an der südafrikanischen Universität Kapstadt, sagte der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch, er sei überzeugt, dass "mehr als 90 Prozent" hätten gerettet werden können. Die Kulturschätze seien bereits vor der Einnahme der Stadt durch die Islamisten im vergangenen Jahr an einen sicheren Ort gebracht worden.