Dopingarzt Fuentes bestreitet Behandlung mit EPO

Madrid (dpa) - Der spanische Dopingarzt Eufemiano Fuentes hat die Behandlung von Sportlern mit EPO bestritten. Die geringen EPO-Reste, die in einigen der bei ihm beschlagnahmten Blutbeuteln entdeckt worden seien, könnten nur von früheren Behandlungen von Sportlern stammen, sagte der angeklagte Mediziner am Mittwoch am dritten Prozesstag der «Operación Puerto» in Madrid. Er habe das verbotene Dopingmittel EPO nicht verabreicht.

Labbadia verlängert Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2015

Stuttgart (dpa) - Nach einer wochenlangen Hängepartie hat Trainer Bruno Labbadia seinen Vertrag mit dem VfB Stuttgart bis zum 30. Juni 2015 verlängert. «Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, den Vertrag mit Bruno Labbadia und Eddy Sözer jeweils um zwei Jahre zu verlängern und es mit demselben Trainerteam in die Zukunft geht», sagte Sportdirektor Fredi Bobic am Mittwoch laut einer Mitteilung des Fußball-Bundesligisten. Sözer ist Co-Trainer von Labbadia. «Ich bin sehr glücklich über die Vertragsverlängerung», sagte Labbadia, dessen alter Kontrakt zum Saisonende ausläuft. Der 46-Jährige ist seit Mitte Dezember 2010 Cheftrainer der Schwaben.

Streit um Doping-Aufklärung in Freiburg: Uni weist Vorwürfe zurück

Freiburg/Düsseldorf (dpa) - Die Universität Freiburg hat den Vorwurf der Vorsitzenden der Doping-Untersuchungskommission zurückgewiesen, die Aufklärungsarbeit zu behindern. «Die Universität mischt sich überhaupt nicht in die Kommissionsarbeit ein. Sie bekommt alles zur Verfügung gestellt, was sie haben möchte», erklärte Uni-Sprecher Rudolf-Werner Dreier am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Damit reagierte er auf Vorwürfe der Kommissionsvorsitzenden Letizia Paoli, dass es zu «massiven Behinderungen» gekommen sei, die zu Verzögerungen der Arbeit geführt habe.

Wirbel nach Drogba-Wechsel: Ex-Club Shanghai «zutiefst schockiert»

Shanghai/Berlin (dpa) - Der Wechsel von Didier Drogba zum türkischen Traditionsclub Galatasaray Istanbul hat ein Nachspiel. Drogbas ehemaliger Arbeitgeber Shanghai Shenhua pocht auf die Einhaltung des im Sommer vergangenen Jahres geschlossenen Vertrages. «Der Verein ist zutiefst schockiert», schrieb der chinesische Club, der binnen weniger Tage in Nicolas Anelka (Juventus Turin) und Drogba seine beiden Superstars nach Europa ziehen lassen musste, am Mittwoch auf seiner Homepage.

Dallas verliert in Portland - Nowitzki mit 26 Punkten

Portland (dpa) - Die Dallas Mavericks haben im Kampf um die Playoff-Plätze in der Basketball-Liga NBA einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Texaner verloren am Dienstag (Ortszeit) mit 104:106 im Rose Garden gegen die Portland Trail Blazers. Dirk Nowitzki war mit 26 Punkte bester Werfer beim Ex-Meister. Für Portland erzielte LaMarcus Aldridge 29 Zähler und war der Matchwinner. Für Dallas war es die 26. Niederlage bei nur 19 Siegen.

Fed-Cup-Einsatz von Kerber weiter offen - Entscheidung Freitag

Berlin/Limoges (dpa) - Der Einsatz von Angelique Kerber beim Fed-Cup-Spiel in Frankreich am übernächsten Wochenende ist weiter offen. «Sie tut alles und will unbedingt dabei sein, aber zum jetzigen Zeitpunkt kann man noch nichts sagen», erklärte Bundestrainerin Barbara Rittner am Mittwoch. Die deutsche Nummer eins leidet an einer Überlastung der Wirbelsäule und der Bandscheiben. Die Rückenprobleme waren bei der 25 Jahre alten Tennisspielerin aus Kiel während der Australian Open in Melbourne aufgetreten. Am Freitag wolle man entscheiden, ob Kerber am Sonntag mit der deutschen Fed-Cup-Auswahl die Reise nach Limoges antreten wird, sagte Rittner.

Deutsche NHL-Stars verlieren erneut mit den Buffalo Sabres

Buffalo (dpa) - Die Buffalo Sabres mit den deutschen Eishockey-Stars Christian Ehrhoff, Jochen Hecht und Alexander Sulzer kassieren in der NHL derzeit eine Niederlage nach der anderen. Am Dienstag (Ortszeit) unterlagen die Sabres den Toronto Maple Leafs mit 3:4 nach Verlängerung. Es war bereits die vierte Pleite in Serie. Besser lief es für Dennis Seidenberg und seine Boston Bruins. Der Stanley-Cup-Sieger von 2011 gewann 2:1 gegen die New Jersey Devils. Für die Bruins war es der fünfte Sieg im sechsten Saisonspiel der nordamerikanischen Profiliga.

Barten übernimmt neuen Posten des Teammanagers bei Werder Bremen

Bremen (dpa) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen stellt sich nach dem Abgang von Clubchef Klaus Allofs auch im neuen Jahr weiter neu auf. Die neu geschaffene Funktion des Teammanagers bekleidet seit Januar 2013 der 36 Jahre alte Tim Barten. Dies teilte Werder am Mittwoch mit. Barten soll sich um organisatorische Belange des Profiteams kümmern und eng mit Profifußball-Direktor Frank Baumann, dem künftigen Geschäftsführer Thomas Eichin und Cheftrainer Thomas Schaaf zusammen arbeiten. Marketingexperte Barten arbeitet bereits seit 2009 für Werder und war zuvor bei Hannover 96 tätig.