Johannesburg (AFP) Der südafrikanische Bergbautycoon Patrice Motsepe spendet die Hälfte seines Vermögens für wohltätige Zwecke. Er schließt sich damit dem philanthropischen Versprechen "The Giving Pledge" an, das Mitte 2010 von seinen Milliardärskollegen Bill Gates und Warren Buffet gestartet worden war. Die geschenkten Mittel seien dazu bestimmt, benachteiligten Südafrikanern eine bessere Zukunft zu ermöglichen, hieß es in der am Mittwoch veröffentlichten Stiftungserklärung.