Los Angeles (Kalifornien/USA) (SID) - (SID) - Die Los Angeles Lakers haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ihren dritten Sieg in Serie gefeiert. Ohne den an der Schulter verletzten Dwight Howard und den gesperrten Metta World Peace setzte sich das Team aus Kalifornien bei den Brooklyn Nets dank eines starken Endspurts mit 92:83 durch. Dabei gingen die letzten zehn Punkte der Partie allesamt auf das Konto der Gäste.

Brooklyns Center Brook Lopez konnte trotz 30 Punkten und 11 Rebounds die zehnte Niederlage der Nets nacheinander gegen die Lakers nicht verhindern. Für Los Angeles brachte es Superstar Kobe Bryant auf 17 Zähler. Die Lakers, die mit einer Bilanz von 23 Siegen bei 26 Niederlagen nur auf dem zehnten Rang der Western Conference liegen, machten trotz des Erfolges keinen Boden gut auf die achtplatzierten Houston Rockets (27 Siege, 23 Niederlagen).

Der zweimalige NBA-Champion landete angeführt von Jeremy Lin gegen die Golden State Warriors einen ungefährdeten 140:109-Erfolg. Mit 23 verwandelten Dreiern stellten die Rockets zugleich einen NBA-Rekord ein. Lin war mit 28 Punkten Topscorer der Partie.