Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch um seinen Vortagsschluss gependelt. Händlerin Anita Paluch von Gekko Global Markets sprach von einem sehr ruhigen Tag, an dem ohne wichtige Konjunkturdaten eine klare Richtung fehle.

Nach anfänglichen Gewinnen stand der deutsche Leitindex gegen Mittag 0,27 Prozent tiefer bei 7644 Punkten. Für den MDax ging es um 0,63 Prozent auf 12 721 Punkte hoch. Der TecDax legte dank der deutlichen Kursgewinne einiger Index-Schwergewichte um 1,34 Prozent auf 887 Punkte zu.

Für die ThyssenKrupp-Aktien ging es nach gut aufgenommenen Zahlen und dem Ausblick des Stahl-Konkurrenten ArcelorMittal um über ein halbes Prozent hoch, womit sie zu den Favoriten der Anleger im Dax gehörten. Dagegen büßten die Gea-Titel nach Zahlen des Maschinenbaukonzerns am MDax-Ende fast vier Prozent ein.

Beim Roboter- und Anlagenbauer Kuka sorgte eine Wandelschuldverschreibung für Kursverluste von gut zweieinhalb Prozent, während die Metro-Titel über vier Prozent gewannen. Hier half die Meldung, dass das Duisburger Familienunternehmen Haniel seinen Anteil am Einzelhändler reduziert hat.

Im TecDax gewannen die Morphosys-Aktien dank Übernahmefantasien viereinhalb Prozent. Die DZ Bank erwartet 2013 nicht nur kurstreibende Nachrichten des Biotech-Unternehmens aus Eigenentwicklungen und einer Reihe fortgeschrittener Kundenprojekte. Durch den Wechsel auf den neuen Verwaltungsratspräsidenten bei Novartis gebe es auch «deutlich gestiegene Chancen auf eine Übernahme durch Novartis».