München (AFP) Erstmals nach dem erfolgreichen bayerischen Volksbegehren gegen die Studiengebühren wollten CSU und FDP am Mittwoch wieder miteinander über die Zukunft der Abgabe verhandeln. Vor einem für Mittwochabend in der Münchner Staatskanzlei angesetzten Spitzengespräch zeichnete sich allerdings noch keine Lösung zwischen den zerstrittenen Koalitionspartnern ab. Während CSU-Politiker weiter auf eine rasche Abschaffung drängten, forderten FDP-Politiker einen Volksentscheid über die Abgabe.