Saarbrücken (AFP) Für junge Erwachsene ohne Berufsabschluss muss nach Ansicht des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) ein Sonderprogramm zur Qualifizierung aufgelegt werden. Es gebe bisher keine ausreichenden Initiativen, um ungelernte jüngere Erwachsene durch geeignete Aus- und Weiterbildung in ihrem Erwerbsverlauf zu stabilisieren, sagte der DGB-Arbeitsmarktexperte Wilhelm Adamy der "Saarbrücker Zeitung" vom Mittwoch. Daher liege die Ungelerntenquote in dieser Altersgruppe schon seit Jahren bei etwa 15 Prozent.