Berlin (AFP) Beim Getränkekauf sollen Verbraucher künftig deutlicher über Einweg- und Mehrwegverpackungen informiert werden. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch eine Verordnung, die den Handel verpflichtet, ausdrücklich darauf hinzuweisen, ob die angebotenen Getränke in Einweg- oder Mehrwegverpackungen abgefüllt sind. Mit der neuen Regelung sollen laut Bundesumweltministerium umweltfreundlichere Mehrwegverpackungen gefördert werden.