Berlin (AFP) Die Geschäfte von Banken und Finanzkonzernen sollen künftig stärker reguliert werden. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch nach Angaben aus Regierungskreisen ein entsprechendes Gesetzespaket. Vorgesehen ist darin unter anderem, dass Großbanken spekulative Geschäfte auf eigene Rechnung künftig vom übrigen Geschäft mit den Spareinlagen der Kunden abtrennen müssen, sowie die Einführung sogenannter Banken-Testamente. Banken und Aufsichtsbehörden sollen demnach Notfallpläne zur Sanierung und Abwicklung der Institute bei etwaigen Schieflagen vorlegen.