Karlsruhe (AFP) Zahlen Versicherungskunden Prämien für Lebensversicherungen in monatlichen Raten statt per Einmalbetrag, erhalten sie damit keinen Zahlungsaufschub wie etwa bei einem Kredit. Die Versicherten können deshalb auch nicht geltend machen, bei den Zuschlägen auf die Monatsprämien handele es sich um Kreditgebühren und einen entsprechenden Schutz verlangen, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mittwoch verkündeten Urteil entschied. (Az: VIII ZR 374/11)