Doha (dpa) - Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat sich nach seinem ersten Aufenthalt in Katar beeindruckt von den Planungen des Golfstaates für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 gezeigt.

«Die Welt kann mit einer fantastischen WM in Katar rechnen», sagte Rummenigge zum Abschluss der Vollversammlung der Europäischen Club-Vereinigung (ECA) in Doha. Die «ganze ECA» sei angetan von den Präsentationen der Organisatoren gewesen und schaue «optimistisch» dem Turnier entgegen, erklärte der ECA-Vorsitzende.

Die «große offene Frage» aus Sicht der Clubs sei der Termin. Im Sommer herrscht in Katar extreme Hitze. Hier müsse wegen der Spieler und auch der Fans die Frage gestellt werden, «ob es nicht sinnvoller ist, im Winter oder Herbst zu spielen», sagte Rummenigge. Die ECA würde sich möglichen Überlegungen des Weltverbandes FIFA für eine Verlegung vom Sommer in den katarischen Winter «nicht verweigern».

UEFA-Präsident Michel Platini hatte sich für eine solche Verlegung ausgesprochen und gleichzeitig eine Umstellung des Ligenbetriebs auf das Kalenderjahr in die Diskussion der Fußballfamilie eingebracht. Rummenigge würde das für die Bundesliga gutheißen, wie er der Nachrichtenagentur dpa in Doha sagte: «Bei uns in Deutschland ruht der Fußball in der besten Jahreszeit von Juni bis August. Und jetzt im Winter, wo schlechtes Wetter ist, müssen wir spielen.»