Washington (dpa) - Im Streit um die Zulassung von Homosexuellen bei den US-Pfadfindern zeichnet sich eine Entscheidung ab. Nach monatelanger Debatte könnte der Dachverband der Boy Scouts of America heute die Frage klären, berichten US-Medien. Die Diskussion wühlt die rund 2,7 Millionen Pfadfinder seit langem auf. Konservative Kreise, darunter auch die drei größten Kirchen, sprechen sich gegen ein Ende des faktischen «Homo-Verbots» aus. Die Kirchen drohen sogar damit, ihre finanzielle Unterstützung einzustellen.