Beirut (AFP) Bei zwei Selbstmordanschlägen auf Gebäude der syrischen Geheimdienste in der Stadt Palmyra sind nach Angaben von Aktivisten am Mittwoch mindestens zwölf Menschen getötet worden. Bei den Toten handele sich um Mitglieder der Sicherheitsdienste, teilte die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Demnach steuerten zwei Attentäter ihre mit Sprengstoff beladenen Autos in das Gebäude des Militärgeheimdienstes sowie einen Sitz des Inlandsgeheimdienstes. Mindestens 20 weitere Menschen wurden demnach verletzt, viele von ihnen schwer.