Vatikanstadt (AFP) Den Vatikan erreichen nach Angaben seines Chefermittlers für Missbrauchsfälle jährlich etwa 600 neue Missbrauchsvorwürfe gegen katholische Geistliche. Viele dieser Fälle stammten aus den 60er, 70er und 80er Jahren, teilte der neue Chefermittler, der US-Geistliche Robert Oliver, am Dienstag mit. Der bisherige Höhepunkt sei im Jahr 2004 mit 800 neuen Vorwürfen erreicht worden, sagte er.