Luxemburg (AFP) Im Streit um mutmaßlich zu hoch angesetzte Defizitzahlen für Griechenland haben sich die Chefstatistiker der EU-Länder hinter den Chef des griechischen Statistikbehörde gestellt. Die von Andreas Georgiou vorgelegten Zahlen hätten "mehrfach" die "strengen Qualitätsprüfungen" der EU-Statistikbehörde Eurostat durchlaufen, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung. Statistiken zu öffentlichen Finanzen würden gemäß präziser Standards und in einem strengen europäischen Rechtsrahmen erstellt und durchliefen ein "besonderes Kontrollverfahren".