Berlin (AFP) Vor dem EU-Haushaltsgipfel haben Koalitionspolitiker in Berlin eine deutliche Erhöhung des Budgets abgelehnt. Ein "unsystematisches Draufsatteln" dürfe es nicht geben, forderte FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle am Donnerstag. Nicht das Budgetvolumen müsse wachsen, sondern die Effizienz der Ausgaben: "Das Problem liegt nicht in mangelnden Einnahmen, sondern in der Verwendung der Ausgaben."