Straßburg (AFP) Nach einem Polizeieinsatz bei Protesten von Stahlarbeitern in Straßburg, bei dem ein junger Demonstrant durch ein Gummigeschoss ein Auge verlor, haben die Behörden interne Ermittlungen angeordnet. Die nationalen Leitungen von Polizei und Gendarmerie hätten disziplinarische Ermittlungen in die Wege geleitet, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstagabend aus Polizeikreisen. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 25 Jahre alten Belgier, der am Mittwoch mit mehreren hundert Beschäftigen des Stahlkonzerns ArcelorMittal demonstriert hatte.