London (AFP) Im Zuge der juristischen Aufarbeitung der Abhöraffäre um die britische Boulevardzeitung "News of the World" ist Sarah Ferguson, der Ex-Frau von Prinz Andrew, eine Entschädigung zugesprochen worden. Die Höhe der am Freitag vor einem Londoner Gericht vereinbarten Entschädigungszahlung wurde nicht mitgeteilt. Anthony Hudson, Anwalt von News Group Newspapers (NGN), brachte im Namen des Medienunternehmens eine "ernsthafte Entschuldigung" vor. "NGN erkennt an, dass die Informationen niemals illegal hätten beschafft werden dürfen, wie es der Fall war", sagte Hudson.