Peking (AFP) Im Streit um eine unbewohnte Inselgruppe wirft China Japan das Verbreiten falscher Informationen vor. Es stimme nicht, dass ein chinesisches Kriegsschiff in dem umstrittenen Gebiet sein Zielradar gegen ein japanisches Schiff eingesetzt habe, erklärte das chinesische Verteidigungsministerium am Freitag in einer Mitteilung. "Japan hat einseitig unwahre Informationen an die Medien gegeben", hieß es darin. Das chinesische Schiff habe sein Bordradar ganz normal benutzt.