Bamako (AFP) Die islamistische Bewegung für Einheit und Dschihad in Westafrika (MUJAO) hat sich zu dem ersten Selbstmordanschlag in Mali bekannt. Der Anschlag in Gao, bei dem am Freitag ein malischer Soldat verletzt worden war, gehe auf das Konto der MUJAO, sagte einer ihrer Sprecher der Nachrichtenagentur AFP. Die malischen Soldaten hätten sich auf die Seite der "Feinde des Islams" geschlagen, sagte der Sprecher und kündigte weitere Anschläge an. Ein junger Tuareg hatte sich am Morgen mit einem Motorrad einem malischen Armeeposten in Gao genähert und dann seinen Sprengstoffgürtel gezündet.