Jerez de la Frontera (dpa) - Für Kimi Räikkönen ist die Freundschaft mit Sebastian Vettel im Kampf um den Formel-1-Titel kein Problem. «Ja, wir sind Freunde. Aber sobald Du ein Rennen fährst, spielt das einfach keine Rolle mehr», sagte der Lotus-Pilot der Nachrichtenagentur dpa im Interview.

«Ich hasse niemanden. Ich bin aber auch nicht der beste Freund von irgendeinem», sagte der Finne am Rande der Testfahrten in Jerez de la Frontera weiter. «Es macht letztlich aber auch keinen Unterschied, gegen wen man fährt. Man will jeden schlagen.»

Räikkönen war 2012 in seinem starken Comeback-Jahr auf Rang drei in der Fahrerwertung hinter Vettel (Red Bull) und Fernando Alonso (Ferrari) gerast. In dieser Saison will Räikkönen «ganz klar von Beginn an vorne dabei» sein.

Für das persönliche Empfinden des Weltmeisters im Ferrari von 2007 sind Siege unerlässlich. «Du bist wahrscheinlich nie wirklich glücklich, wenn Du nicht gewinnst. Und wenn Du einmal gewonnen hast, willst Du immer mehr, auch die WM», ergänzte Räikkönen.

Homepage Räikkönen