Moskau (AFP) Ein russisches Gericht hat zwei gegen das inhaftierte Pussy-Riot-Mitglied Maria Alechina ausgesprochene öffentliche Rügen kassiert. Einer Sprecherin zufolge hob das Gericht in der Region Perm am Freitag die Mahnungen auf, in denen ihr zu spätes Aufstehen und Unfreundlichkeit gegenüber Gefängnispersonal vorgeworfen wurde. Zwei weitere Rügen wurden demnach aufrechterhalten, unter anderem eine wegen persönlichen Briefverkehrs über Vermittlung ihrer Verteidiger. Alechinas Anwältin Oxana Darowa sagte AFP, gegen die bestehenden Rügen werde noch eine formale Beschwerde eingelegt.