Colombo (AFP) Handyanrufe kommen öfters ungelegen, doch für einen Gefängnisinsassen in Sri Lanka konnte der Zeitpunkt nicht unpassender sein: Während der Durchsuchung seiner Zelle durch Wachleute ertönte plötzlich aus seinem Körper der typische Klingelton - die Beamten wurden misstrauisch und veranlassten eine Untersuchung des 58-Jährigen im Staatlichen Krankenhaus von Colombo. Dort bestätigte sich der Verdacht, wie ein Krankenhausmitarbeiter am Freitag mitteilte: Der Mann hatte seinen verbotenen Besitz in seinem Hintern vor den Wärtern versteckt.