Washington (dpa) - Ein aufziehender Schneesturm an der US-Ostküste bringt den Flugverkehr durcheinander. Wegen des drohenden Unwetters seien schon mehr als 3000 Flüge gestrichen worden, berichtete die Zeitung «USA Today» in der Nacht zum Freitag.

Der nationale Wetterdienst sprach in einer Mitteilung von einem «möglicherweise historischen Wintersturm», der über die Staaten New York und Pennsylvania sowie die Region Neuengland zieht. Der Bürgermeister der Metropole Boston (Massachusetts) ordnete an, dass ab Freitagnachmittag keine Fahrzeuge mehr auf den Straßen sein dürfen.

Für die Stadt werden bis zu 60 Zentimeter Neuschnee erwartet. Auch New York City könnte von dem Blizzard stark betroffen sein.

Nationaler Wetterdienst