Acapulco (AFP) Nach der Vergewaltigung von sechs spanischen Urlauberinnen in Mexiko sind Vorwürfe laut geworden, die Polizei nehme willkürlich Menschen fest und misshandele diese. Mindestens 25 Männer, unter ihnen zwei Minderjährige, seien auf gewaltsame Weise und ohne Haftbefehl festgenommen worden, sagten ihre Angehörigen am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Demnach waren am Samstag noch fünf der Betroffenen in Haft, unter ihnen ein 22-Jähriger, der eine gebrochene Hand habe und aus dem Ohr blute.