Berlin (AFP) Saudi-Arabien will einem Bericht zufolge deutsche Patrouillenboote für rund 1,5 Milliarden Euro kaufen. Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, beschied der Bundessicherheitsrat eine Voranfrage der Bremer Lürssen-Werft zu dem Geschäft positiv. Das geheim tagende Gremium, dem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und acht Bundesminister angehören, muss deutschen Rüstungsgeschäften zustimmen. Die Grenzschutzboote zum Stückpreis von zehn bis 25 Millionen Euro sollen demnach binnen zwei Jahren nach Vertragsunterzeichnung an Saudi-Arabien übergeben werden.