Berlin (AFP) Linksfraktionschef Gregor Gysi hat den Vorwurf zurückgewiesen, er habe falsche Angaben über angebliche Kontakte zur DDR-Staatssicherheit gemacht. Er habe "niemals eine falsche eidesstattliche Versicherung abgegeben", schrieb Gysi am Samstag im sozialen Netzwerk Facebook. Das Ermittlungsverfahren gegen ihn werde "selbstverständlich" eingestellt werden.