Hannover (dpa) - Die Grünen werden in der neuen rot-grünen niedersächsischen Landesregierung voraussichtlich vier von neun Ministern stellen. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag am Rande der letzten Verhandlungsrunde aus Teilnehmerkreisen.

Demzufolge werden die Grünen künftig die Ressorts Umwelt, Wissenschaft, Agrar und Justiz leiten. Offiziell bestätigen wollte dies aber zunächst niemand. Am Nachmittag sollen die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen bei einer Pressekonferenz in Hannover vorgestellt werden. Bei der Landtagswahl am 20. Januar hatten die niedersächsischen Grünen mit 13,7 Prozent das beste Ergebnis in ihrer Landesgeschichte erreicht.