Rostock (AFP) Angesichts eines möglichen Rüstungsgeschäfts mit Saudi-Arabien hat Grünen-Chefin Claudia Roth der Bundesregierung vorgeworfen, Menschenrechte den Milliardenaufträgen der Rüstungsindustrie zu opfern. "Offenbar hat sich die Regierung Merkel vorgenommen, vor ihrer Ablösung im Herbst noch möglichst viele schmutzige Rüstungsdeals abzuwickeln", sagte Roth der "Ostsee-Zeitung" (Montagsausgabe). Sie reagierte damit auf einen Bericht der "Bild am Sonntag", wonach Saudi-Arabien deutsche Patrouillenboote für rund 1,5 Milliarden Euro kaufen will.