Düsseldorf (dpa) - Pferdefleisch-Fahnder überprüfen mehrere deutsche Lebensmittelketten mit teilweise bundesweiter Verbreitung auf falsch deklarierte Ware. Nach Informationen der dpa stehen sechs Unternehmen auf der Prüfliste der Lebensmittelbehörden. Sie haben von Zwischenhändlern demnach Fertigprodukte bezogen, die möglicherweise falsch gekennzeichnet waren. Die Überwachungsbehörden prüfen nun im Detail, ob die Ware wirklich Pferdefleisch enthielt, wie Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner und ihr nordrhein-westfälischer Amtskollege Johannes Remmel mitteilten.