Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenschluss an seinen Rücksetzer vom Donnerstag angeknüpft und etwas weiter nachgegeben. So gab der Dax im frühen Handel um 0,24 Prozent auf 7613 Punkte nach.

Der MDax fiel um ebenfalls 0,24 Prozent, und zwar auf 12 911 Punkte. Für den TecDax ging es um 0,32 Prozent auf 894 Punkte nach unten. Die am Morgen in Asien geöffneten Börsen zeigten sich überwiegend leichter wegen der Sorgen um Europa, nannte Marktstratege Stan Shamu vom Broker IG einen Grund für die Skepsis der Anleger. Daran änderten auch die positiven Impulse aus den USA nichts, wo die Übernahmeaktivität wieder steigt.

Negative Nachrichten kamen zudem von der Commerzbank: Das krisengeschüttelte Finanzinstitut dämpft nach einem erneut schwachen Geschäftsjahr die Hoffnung auf schnelle Besserung. Im laufenden Jahr geht Konzernchef Martin Blessing davon aus, dass die Erträge wegen des Schrumpfkurses weiter unter Druck bleiben. Zudem dürfte die Risikovorsorge erneut leicht steigen. Die Commerzbank-Aktien fielen um 0,68 Prozent auf 1,464 Euro.