Berlin (AFP) Das Bundeskabinett befasst sich am Dienstag mit der geplanten deutschen Beteiligung an dem internationalen Militäreinsatz in Mali. Wie der Sprecher des Auswärtigen Amts, Andreas Peschke, am Freitag in Berlin sagte, ist die genaue Ausgestaltung des Mandatsantrages allerdings noch offen. Aus Regierungskreisen hieß es, vorgesehen seien zwei eigenständige Mandate: eines für die geplante Beteiligung an der EU-Ausbildungsmission in Mali und eines für deutsche Unterstützung bei der Luftbetankung französischer Kampfjets.