Berlin (AFP) Nach den Organspende-Skandalen an mehreren deutschen Unikliniken hat sich SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier für die Einsetzung eines Transplantationsbeauftragten im Bundestag ausgesprochen. Damit könne sichergestellt werden, dass der sensibelste Bereich in der Medizin einer stärkeren öffentlichen Kontrolle unterworfen werde, sagte er der Wochenzeitung "Das Parlament" laut einem Vorabbericht vom Freitag. Nach den Vorstellungen von Steinmeier könnte der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, derzeit der CSU-Abgeordnete Wolfgang Zöller, die Aufgabe mit übernehmen.