Brüssel (AFP) Die EU hat weitere 20 Millionen Euro zur Unterstützung Malis freigegeben. Das Geld sei in erster Linie für die Wiederherstellung der rechtstaatlichen Ordnung und für öffentliche Einrichtungen in dem westafrikanischen Land bestimmt, teilte die EU-Kommission am Freitag mit. Unter anderem sollten Sicherheitskräfte im Norden des Landes Fahrzeuge und Kommunikationsausrüstung erhalten. Zudem solle den malischen Behörden dabei geholfen werden, Städte und gefährdete Einrichtungen zu schützen.