Moskau (dpa) - Beim Einschlag eines Meteoriten am Uralgebirge sind nach Angaben russischer Behörden im Gebiet Tscheljabinsk etwa 400 Menschen verletzt worden, davon mindestens zehn Kinder.