Moskau (dpa) - Erst Lichtblitze, dann eine gewaltige Druckwelle. Scheiben zerbersten, Dächer werden abgedeckt. Am Ende sind mehr als 700 Menschen verletzt. Der Absturz eines Meteoriten hat am russischen Uralgebirge massive Schäden angerichtet.