Boston (dpa) - Der Rover «Curiosity» könnte deutlich länger auf dem Mars forschen als ursprünglich geplant. «Die Nasa hat das Gefühl, dass die Mission sehr gut läuft», sagte «Curiosity»-Projektleiter John Grotzinger am Freitag bei der Jahrestagung des US-Wissenschaftsverbands AAAS in Boston.

«Sie hat uns mitgeteilt, dass sie bereit ist, die Mission über die ursprünglich geplante Dauer von etwa zwei Jahren hinaus zu finanzieren.» Wie lange der im August auf dem Mars gelandete Forschungsroboter insgesamt forschen könnte, sei aber noch unklar. «Wir lassen uns jetzt zunächst einmal bei allem mehr Zeit. Mit so einem komplexen Forschungsroboter wie "Curiosity" muss man kleine Schritte machen, das haben wir gelernt.»

Informationen zum Kongress

Interaktive Nasa-Webseite zur Mission

Nasa-Informationen zu «Curiosity» und neueste Fotos

«Curiosity» bei Twitter