Moskau (AFP) Nur wenige Tage nach ihrer vorübergehenden Stilllegung wegen technischer Probleme haben vier Superjets 100 der russischen Fluggesellschaft Aeroflot ihre Flugerlaubnis zurückerhalten. Wie der Hersteller Suchoi mitteilte, hatte die russische Luftfahrtbehörde Rosawiazia bereits am Donnerstag den Betrieb von drei Maschinen wieder erlaubt, am Freitag sei die Freigabe für den vierten Superjet 100 erfolgt. Die Mängel an den Fliegern seien in Zusammenarbeit mit Aeroflot behoben worden.